Magnetfeldtherapie

Themenseite

Historie der Magnetfeldtherapie für die Gesundheit

Der Einsatz der Magnetfeldtherapie für die menschliche Gesundheit hat bereits sehr lange Tradition. Nach alten Überlieferungen sollen bereits vor mehr als 2000 Jahren Magnetsteine in der Chinesischen Medizin eingesetzt worden sein. Dabei handelt es sich um die in der Natur vorkommende schwarze, leicht glänzende Mineralie Magnetit, die einen starken natürlichen Magnetismus aufweist. Magnetit entsteht auf natürliche Weise durch Vulkanismus.
Auch der heute als Begründer der wissenschaftlichen Medizin geltende grichische Gelehrte Hypokrates beschrieb bereits den Einsatz magnetischer Steine.

Weiterentwicklung der Magnetfeldtherapie

Über lange Zeit hin war die Verwendung der Magnetfeldtherapie auf statische, also sich nicht verändernde Magnetfelder, beschränkt. Der Grund hierfür lag in der mangelnden Möglichkeit, Magnetfelder gezielt zu erzeugen und zu beeinflussen. Im laufe der Zeit wurden unterschiedlichste Arten und Formen der Anwendung genutzt, wie zum Beispiel als Dandagen, Kissen, Matten, Decken, Pflaster, Einlagen oder Schmuck. Zum Teil sind diese Formen auch heute noch gebräuchlich.

Erst seit der Entdeckung und Erforschung der Elektrodynamik mit zeitlich veränderlichen magnetischen Feldern hat sich auch der Bereich der Magnetfeldtherapie enorm weiter entwickelt. Hierbei handfelt es sich im Gegensatz zu den statischen Magnetfeldern, um elektromagnetische Wellen.

Moderne Magnetfeldtherapie Systeme nutzen pulsierende Magnetfelder

Durch die rasante Entwicklung in der Elektronik ist man heute in der Lage, ganz gezielte pulsierende Magnetfelder für die Magnetfeldtherapie zu nutzen. Dabei wird der physikalische Effekt genutzt, dass um einen zur Spule geformten elektrischen Leiter Magnetfelder aufgebaut werden. Durch speziell für diesen Zweck entwickelte Generatoren werden Therapiesignale generiert und durch die Spulen geleitet. Dadurch entstehen die therapeutischen Felder.
Moderne Magnetfeldtherapie Systeme, wie zum Beispiel das PMT 3006 von Nordmeditech sind dabei so konzepiert, dass sie nicht nur von erfahrenen Ärzten und Behandlern verwendet werden können, sondern auch für die private Nutzung Zuhause geeignet sind.